Skip to main content

Hundenapf Edelstahl – Damit jede Mahlzeit ein Genuss wird

Hundenapf EdelstahlJeder Hund braucht eine Schüssel, um sein Mahl zu genießen und einen Hundenapf Edelstahl kann man beispielsweise ganz leicht wieder abwaschen, damit der Hund seine nächste Mahlzeit erneut aus einem sauberen Napf fressen kann. Außerdem ist Edelstahl klassisch und passt in jeden Haushalt.

.


Unsere Empfehlungen

.


Hundenapf – Welche Arten gibt es?

HundefressnapfEs gibt viele Hundenäpfe aus unterschiedlichen Materialien, beispielsweise Edelstahl oder Keramik. Gerade neue Hundebesitzer werden überrascht sein, wie groß das Angebot ist. Jedoch braucht es gar nicht allzu lange, den passenden Hundefressnapf zu finden.

.

.

Hundenäpfe im Überblick

Erst beim Kauf des Hundenapfs wird man feststellen, welch große Auswahl es gibt: Einen

 

  • Hundenapf Edelstahl
  • Kunststoffhundenapf
  • Keramikhundenapf
  • Porzellanhundenapf
  • höhenverstellbaren Napf
  • Melamin Hundenapf
  • Anti-Schling Hundenapf
  • Hundenapf mit Deckel
  • Langohrnapf
  • Swing Hundenapf (höhere Rückenwand, flachere Vorderseite), einen
  • Doppelnapf
  • Futterstation bzw. einen Automaten,
  • Näpfe aus Holz oder Plexiglas 
  • Reisenäpfe.

.


Welche Art ist für meinen Hund geeignet?

Hundefressnapf EdelstahlWichtig bei der richtigen Futternapfsuche ist, die Größe des Napfes an den Hund anzupassen, d.h. große Hunderassen brauchen große Näpfe und kleine Rassen benötigen kleinere. Zusätzlich ist es sehr vorteilhaft für den Hund, wenn der Napf rutschfest ist.

.


Hundenapf Edelstahl

Heutzutage bestehen die meisten Hundenäpfe aus Edelstahl und gehören somit zu den Klassikern, da sie leicht zu handhaben sind und in jedem Haus hübsch aussehen.

.

Allgemeine Vor- und Nachteile

Der Hundenapf aus Edelstahl wird durch einen Gummiring am Boden des Napfes daran gehindert, dass er bei der Mahlzeit des Hundes wegrutscht. Jedoch kann es auch vorkommen, dass der Ring am Boden nicht ausreichend fixiert ist. Folglich ist das Wegrutschen nur mehr eine Frage der Zeit und dann hört man es ganz genau, wenn der Hund den Napf durch die ganze Küche schiebt, weil er nicht mehr am Boden haftet. Um dem vorzubeugen, sollte immer darauf geachtet werden, dass der Gummiring am Hundenapf Edelstahl gut fixiert ist.

Sehr praktisch an diesem Hundefressnapf ist jedoch, dass er spülmaschinenfest, leicht zu reinigen und hygienisch ist. Somit dauert es nicht lange, bis der Hundenapf wieder wie neu aussieht und glänzt.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass er so ziemlich in jedes Mobiliar des Hauses oder der Wohnung passt, denn Metall ist neutral und fällt nicht besonders auf. Des Weiteren ist er robust und zerbricht beim Aufprall nicht wie beispielsweise ein Porzellannapf und bekommt auch keinen Riss wie ein Keramiknapf.

.


TOP Empfehlung – Edelstahl Hundenapf

Edelstahlnapf mit Gummiring 2,8 l

8,92 € 8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei *

.


Hundenapf Kunststoff

Viele Hundebesitzer greifen auch gerne zu Hundenäpfen aus Kunststoff. Möglicherweise gefällt ihnen das große Angebot an Farben oder sie bevorzugen allgemein Kunststoff gegenüber Edelstahl.

.

Allgemeine Vor- und Nachteile

Besonders für Welpen eignet sich ein Hundenapf aus Kunststoff, da die Kleinen gerne am Napf kauen. Der Nachteil ist dabei, dass man sicher bald die Bisspuren der stärkeren Welpen am Napf sieht und somit einen neuen kaufen muss.

Natürlich sollte der Napf rutschfest sein, damit er sich nicht fortbewegt. Doch hier kann das gleiche Problem auftreten wie beim Hundenapf Edelstahl: Sollte sich der Ring unter dem Napf lösen, so kann es für den Hund ziemlich lästig werden, wenn der Napf während der Mahlzeit auf Wanderschaft geht. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass der Napf im Falle eines Sturzes nicht so laut ist wie beispielsweise ein Hundenapf Edelstahl, denn Kunststoff klirrt nicht wie Edelstahl.

Es kann auch vorkommen, dass sich manche Hunde vor Edelstahl fürchten, da dieses Material das Licht reflektieren kann. Daher wäre es ebenfalls sehr praktisch einen Kunststoff Hundenapf zu besorgen.

Negativ hervorzuheben ist, dass der Edelstahl Hundefressnapf sicher hygienischer wäre, denn der Geruch wird irgendwann im Kunststoff „hängen“ bleiben und dann ist man nach einiger Zeit gezwungen einen neuen Napf zu kaufen.

.


TOP Empfehlung – Hundenapf aus Kunsstoff

Karlie Flamingo 44046 Futter- und Wasserspender Duo Max 5 Liter

16,26 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei *

.


Was ist beim Kauf von einem Hundenapf zu beachten?

Hundenapf kaufenManche Hundebesitzer machen sich weniger Gedanken darüber, andere mehr. Fakt ist, dass es doch einiges zu beachten gibt, wenn man einen Hundefressnapf kaufen will. Zu jeder Hundehütte gehört auch ein Hundenapf dazu. Besonders die Frage nach dem Material kann sich ziemlich schwierig gestalten. Einen Hundenapf Edelstahl oder doch lieber einen Kunststoffhundenapf? Immerhin ist die Auswahl riesig!

 

Verschiedene Materialien

Die ganzen Hundenäpfe, die im Internet oder im Geschäft angeboten werden, sind nicht aus ein und demselben Material. Neben den Klassikern wie dem Hundenapf Edelstahl oder dem Keramikhundenapf, gibt es auch noch Hundenäpfe aus Porzellan, aus Kunststoff, aus Holz, aus Ton, aus Plexiglas und aus Melamin. Außerdem ist seit geraumer Zeit ein neuer Bio Napf aus Bambusmehl und pflanzlicher Stärke auf dem Markt, der sich gut bewährt.

Verschiedene Größen

Wie bei den verschiedenen Kleidungsstücken kann man auch die Hundenäpfe mit den Abkürzungen S, M und L bezeichnet. In diesem Fall würde ein Fassungsvermögen des Napfes von 160 ml bis 350 ml die Bezeichnung S bekommen. Jedoch gibt es auch Näpfe mit 700 ml, 1000 ml, 1400 ml etc.

In welcher Preisklasse liegen gute Hundenäpfe?

Wichtig ist, dass die Hundenäpfe immer die beste Qualität haben und da kann es schon mal vorkommen, dass ein sehr guter Hundefressnapf um die 70 Euro kostet. Jedoch spielt das Material und die Beschaffenheit auch eine Rolle. Die Hundenäpfe, die in dieser Preisklasse liegen, sehen jedoch noch nach einigen Jahren wie neu aus und halten sehr lange. Deshalb ist der Preis auch relativ hoch angesetzt. Aber andere qualitative Näpfe bekommt man auch schon für ca. 20 Euro. Die Futterstationen beispielsweise sind jedoch teurer.

Wo kann man Hundenäpfe kaufen?

In jeder Fachhandlung für Tiere kann man Näpfe für Hunde kaufen. Am besten man befragt die Angestellten, wenn man sich nicht sicher ist. Falls man jedoch nicht auf das passende Exemplar stoßen sollte, so kann man sich auch im Internet auf die Suche machen. Es gibt viele verschiedene Plattformen und die Auswahl ist online enorm. Das Praktische am Online Shopping ist, dass man sich die Erfahrungen der Kunden durchlesen kann. Sucht man beispielsweise einen Hundenapf Edelstahl, so kann man, wenn vorhanden, die verschiedenen Kundenrezensionen durchstöbern um herauszufinden, ob sich der Kauf lohnen würde.

Außerdem gibt es im Internet viel mehr Auswahlmöglichkeiten bezüglich des Materials, der Größe und der Farbe. Dort kann man nach Herzenslust alles durchstöbern, damit man am Ende mit dem Kauf zufrieden ist.

.